top of page

Nacktschnecke

Ich fühle mich wie eine Nacktschnecke. Gestern haben wir Carlotta ins Winterquartier gefahren. Dabei ergab sich für kurze Zeit ein gefährliches Manövrieren, weil der Schnee auf der Strasse ansetzte und wir mit den abgefahrenen Sommerreifen, die letzten Kreisel, Geraden und Kurven fuhren. Alles ging gut und nach wenigen Metern am See entlang die Beobachtung, dass die Strasse wieder aper war. Besteht hier ein Zusammenhang? Nicht wirklich, denn in den nahen Dörfern ohne See waren die Strassen auch nicht mehr weiss. Jetzt ist mein Haus, meine Carlotta, also weg, nicht mehr bei mir. Und nun weiss ich, wie anders sich eine Nacktschnecke im Vergleich zu einer Weinbergschnecke fühlen muss…

Comments